Stage Slider Bild
Vivantes Hospiz

Ambulanter Hospizdienst

Unser Selbstverständnis

Neben dem stationären Hospiz unterhält die Vivantes Hospiz gGmbH auch einen ambulanten Hospizdienst (AHD), der von einer hauptamtlich tätigen Fachkraft professionell koordniert wird.

Ziel der ambulanten Arbeit ist, die Lebensqualität sterbender Menschen zu verbessern, ein selbstbestimmtes Leben bis zum Ende, und ein Sterben in Würde zu ermöglichen, unabhängig davon, in welchem Umfeld die Patientinnen und Patienten ihre letzte Lebensphase verbringen.

In diesem Prozess soll die Familie begleitet, entlastet und unterstützt werden.

Die Wünsche und Bedürfnisse der sterbenden Menschen und ihrer Angehörigen stehen im Vordergrund.

Die Zeit des Sterbens gehört zum Leben

Anspruch der Hospizversorgung ist, den Patientinnen und Patienten zu ermöglichen, möglichst frei von Schmerzen und anderen beeinträchtigenden Symptomen, ihre letzte Lebensphase bewusst erleben zu können.

Wir verstehen und hier als Teil eines multiprofessionellen Angebotes mit dem Ziel, den Sterbenden die Möglichkeit zu geben, diese wertvolle Zeit auch im Miteinander mit Angehörigen und nahe stehenden Menschen intensiv leben zu können.

Die in diesem Sinne verstandene begleitung durch den Ambulanten Hospizdienst schließt eine aktive Sterbehilfe (Töten auf Verlangen) und eine Beihilfe zum Suizid aus, diese lehnen wir ausdrücklich ab.

Hospizgedanke

Die Hospizbewegung will dazu beitragen, die Auseinadersetzung mit den Themen Sterben, Tod und Trauer durch Öffentlichkeitsarbeit zu fördern und Angebote zu schaffen, die Menschen unabhängig von Religionszugehörigkeit, Weltanschauung, Nationalität oder Art der Erkrankung ein würdevolles Sterben zu ermöglichen. An der Umsetzung und auf der Basis dieser Grundsätze möchte der Ambulante Hospizdienst mitarbeiten.

Die Hauptanteile der Arbeit des Ambulanten Hospizdienstes werden durch das Engagement speziell geschulter ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erbracht.

Vorbereitungskurse

Mehr erfahren

Ihre Ansprechpartnerin

Wir beantworteten Ihre Fragen zu den Möglichkeiten der pflegerischen und ärztlichen Versorgung zuhause und natürlich ehrenamtlichen Dienste.